Vor der Eigenverantwortung «schützen»?

24.05.13

Richtig: In der Vergangenheit wurden bereits mehrere Versuche gestartet, das Ladenschlussgesetz des Kantons Luzern, eines der strengsten in der ganzen Schweiz, anzupassen. Und richtig auch: Alle Versuche sind gescheitert, weil man sich in der Sache nicht einig wurde. Umso mehr sei jetzt die Frage erlaubt: Braucht es denn überhaupt ein Ladenschlussgesetz? Genau darüber können die Luzernerinnen und Luzerner auf Initiative unserer Jungpartei am 9. Juni abstimmen. Ohne ein Ladenschlussgesetz würde niemand verpflichtet, sein Geschäft länger offen zu halten. Es würde lediglich nicht mehr verboten, länger offen zu halten. Die Initiativgegner behaupten, sie wollen die Arbeitnehmer schützen. Wovor denn schützen? Unser Arbeitsgesetz bietet den Arbeitnehmern genügend Schutz vor Willkür und Ausbeutung. Vielmehr habe ich das Gefühl, Linke und Gewerkschaften schützen den grossen Umsatz der Bahnhofläden und Tankstellen-Shops! Dass der heutige Zustand dadurch unnötigen Mehrverkehr auslöst, wird stillschweigend hingenommen.

Peter Schilliger, Nationalrat, Präsident FDP Kanton Luzern

Beitritt Komitee
ir