Archiv

Nach der Wahl ist vor der Wahl

08.12.11

So erfreulich die Bestätigung der drei Luzerner Vollmandate ist, so sehr schmerzen die Sitzverluste der FDP auf nationaler Ebene.Da die Politik heute vermehrt medial und emotional geprägt ist, wird es immer schwieriger, mit nüchterner, lösungsorientierter Sachpolitik neue Wählerinnen und Wähler zu gewinnen. Umso mehr als sich die Parteienlandschaft weiter differenziert hat. Jetzt gilt es vorwärts zu schauen. Im Hinblick auf die Wahlen 2015 sind die Ortsparteien stärker einzubinden. Wir müssen klar definierte Projekte ins Zentrum unserer politischen Arbeit stellen und unsere Botschaften empfängergerechter formulieren. Schliesslich sollen unsere liberalen Ideen nicht nur gehört, sondern auch verstanden werden.

Peter Schilliger, Präsident FDP Kanton Luzern

Beitritt Komitee
ir