Energieeffizienz belohnen

Eine möglichst effiziente Nutzung der Energie und eine bessere Ausschöpfung der erneuerbaren Energien bilden die Grundlage, um die Energieversorgung in der Schweiz langfristig zu sichern. Ausserdem trägt es dazu bei, den Einsatz fossiler Energien zu reduzieren und die Schweiz von Energie-Importen und Kernenergie unabhängiger zu machen. Als Vizepräsident des Verbandes effiziente Energie Erzeugung (V3E) sowie als Mitglied der nationalrätlichen Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK) setze ich mich für eine CO2-Lenkungsabgabe, klare Effizienzstandards für Gebäude und Apparate sowie eine vollständige Strommarktliberalisierung ein. Neue Ideen sind gefragt. So will ich mit meiner Motion 13.4207, dass durch eine OR-Anpassung im Mietrecht von Geschäftsräumen die Anrechnung von Energiespar-Nebenkosten an die Investitionskosten zugelassen wird. In Sachen Energieeffizienz versuche ich, mit gutem Beispiel voranzugehen. Kürzlich habe ich auf dem Dach unseres Einfamilienhauses eine komplexe Solarnutzungsanlage installiert und die Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzt. Für meinen gebäudetechnischen Ansatz zur Erreichung eines Plusenergiehauses erhielt ich den Schweizer Solarpreis 2014.

Beitritt Komitee